Schmiedeeiserne Zäune aus Polen

Schmiedeeiserne Zäune aus Polen

Schmiedeeiserne Zäune – pulverbeschichtet, feuerverzinkt – individuell maßangefertigt

Ein schmiedeeiserner Zaun besteht aus Stahl und wird heutzutage nicht mehr gegossen, sondern aus verschiedenen Kleinteilen, durch Hämmern, Nieten, Abbiegen und Strecken zusammengesetzt. Ein Schmied verwendet hierzu eine Vielzahl von Techniken, mit denen er die Zäune individuell bearbeitet. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Zaunteile und Ornamente. Zu den bekannten Zaunteilen zählen Blätter und Blumen, Flachstangen und Bänder, Spiralen (Schnecken), Kugeln, Spitzen, Rosetten, Deckel und Zierornamente. Durch das Eigengewicht der geschmiedeten Zaunteile, müssen die Zäune durch eigens dafür ausgelegte Scharniere an die Zaunpfähle montiert werden. Die Zaunpfähle können dabei aus Beton, Stahl oder Naturstein bestehen. Die einzelnen Pfähle müssen dazu im Boden, ausreichend verankert und gegen Frost gesichert sein.

Schmiedezaun gebraucht oder neu kaufen?

Der Metallzaun aus Schmiede-Elementen ist natürlich teurer als ein Holzzaun oder Kunststoffzaun, aber langlebiger und stabiler. Daraus folgt nicht selten die Überlegung ein gebrauchen Metallzaun zu kaufen. Man könnte das eine oder andere schmiedeeiserne Schnäppchen machen, wenn die Farbe gut erhalten und die Längen und Breiten bereits vorher passen. Weil dem selten so ist, werden gebrauchte Zäune oft teuer restauriert und umgebaut, damit diese zum neuen Bestimmungsort passen. Alte Beschichtungen muss man durch Sandstrahlung sauber abtragen und sind komplett neu pulverzubeschichten. Das Verfahren ist notwendig, damit der Rost dem Zaun langfristig nichts anhaben kann. Stellt man die Kosten für die Restaurierung mit dem Kauf eines neuen Zauns gegenüber, so kommt man zu der Überzeugung, dass es oft besser ist einen neuen Zaun komplett nach seinen wünschen zu kaufen.

Welcher schmiedeeiserner Zaun – modern klassisch oder antik?

Vor dem Zaunbau sollte der Zauninteressent genau wissen, was für einen Zaun er haben möchte. Mit Spitzen oder Kugeln, die Flacheisen gehämmert oder glatt gezogen. Jedes Detail verändert den Zaun um ein vielfaches. Im Vorfeld gilt es sich diverse Zäune in Einfamilienhausgegnen oder im Internet anzuschauen, um für den eigenen Zaun ausreichend Anregungen zu sammeln. In unseren Zaun-Galerien können viele Zauntypen begutachtet werden. Es gilt sich die Bilder in den Galerien genau anzuschauen Das sich die Zaun-Modell oft nur bei den senkrechten und waagerechten Eisen-Stäben schon unterscheiden. Bei einem Zaun mit offenen Spitzen gilt es zu beachten, dass sich keine Kinder oder andere Personen daran verletzen können.

In folgenden Zaun-Galerien sind schmiedeeiserne Zäune zu finden:

  1. Gebogene Schmiedezäune
  2. Moderne Schmiedezäune
  3. Gemischte Schmiedezäune

Schmiedezäune können sehr individuell angefertigt werden. Um einen einzigartigen Zaun produzieren zu lassen, reichen Skizzen oder Bilder aus. Auf den Bildern sollten alle Zaun-Details erkennen zu sein. Es ist darauf zu achten, dass die Farbe gut zu erkennen ist. Ein persönliches Angebot kann man hier erhalten.

Geschmiedete Tore, Zaunfelder und Zaunteile werden auf Wunsch pulverbeschichtet und feuerverzinkt

Eine Feuerverzinkung schützt den Zaun vor Korrosion und die Pulverbeschichtung wird mit allen möglichen RAL-Farben, Hammerschlagfarben oder Eisenglimmerfarben aufgetragen. Polnische Zaunbauer haben teilweise eigene Anlagen, um diese wichtigen Vorgänge fachgerecht durchzuführen. Hier kommt es auf die optimale Oberflächenbehandlung an, um den höchstmöglichen Korrosionsschutz für Tor, Zaun und Pforte zu gewährleisten. Die Feuerverzinkung sollte immer nach der Norm DIN EN ISO 1461 im Tauchbad erfolgen. Dieser Oberflächenschutz kann bis zu 30 Jahre, die Zaunanlage vor negativen Witterungsbedingungen schützen.