Know how – Das Schiebetor – Die Königin unter den Toren

Das Schiebetor – Die Königin unter den Toren

In Deutschland werden über 90 Prozent aller Grundstücke mit einer Zaunanlage eingefriedet. Zaunanlagen bestehen in der Regel aus vier Hauptelementen wie Zaunfelder, Tore, Pfosten und Pforten. Das Tor für Fahrzeuge stellt den wichtigsten Bestandteil innerhalb einer Zaunanlage dar. Die richtige Planung einer Toranlage aus Metall ist besonders entscheidend, für eine langfristige und einwandfreie Nutzung. Ein Tor für den Einfahrtbereich sollte nicht nur durch ästhetische Formen, sondern durch funktionale und qualitative Eigenschaften überzeugen. Welche Torart ist aber die geeignete für die zukünftige Zaunanlage? In diesem Artikel steht das freitragende Schiebetor und das Schiebetor auf Rollen im Vordergrund.

Warum ein Schiebetor als Toreinfahrt?

Von 100 Toren in Deutschland wird die Mehrzahl als zweiflügelige oder einflügelige Variante ausgeführt. Das liegt vor allem an den günstigeren Preisen für Flügeltore. Aber bei diversen Grundstücken ist in der Tiefe kein oder wenig Platz für Flügeltore. Die Flügel nehmen beim Öffnen und Schließen sehr viel Platz ein. Fahrzeuge können dadurch nicht mehr richtig abgestellt werden. Deshalb haben einige Bauherren nur die Auswahl zwischen einem Schiebetor auf Rollen oder als freitragende Version.

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Schiebetorarten

Stabmatten-Schiebetor auf Rollen

Das Schiebetor unterscheidet sich in zwei Tor-Varianten. Die einfache Form ist als das Schiebetor auf Rollen bekannt. Das Tor rollt auf einer am Boden angebrachten Schiene mit Metallrädern entlang. Die Vorteile beim Schiebetor auf Rollen sind der geringere Preis und die schnellere und kostengünstigere Montage gegenüber einem freitragenden Schiebetor. Die Tore werden immer mit einem Kastenprofil (Metallrahmen) ausgestattet, um genug Stabilität in der Torkonstruktion zu haben.

Rolltore auf Schienen sind aber nur zu empfehlen, wenn sich eine freitragende Variante aufgrund von Platzmangel nicht umsetzen lässt. Rolltore müssen häufiger gewartet werden. Denn Schnee, Eis, Steine, Blätter und Sand können die Laufschiene schnell verunreinigen und den reibungslosen Torverlauf negativ beeinflussen. Beide Torarten können mit einem Motor elektrisch betrieben werden. Dabei greifen wir auf Motoren von Hörmann, BFT und Faac zurück. Diese haben sich in den letzten Jahren außerordentlich gut bewährt.

Das Schiebetor aus Polen

Wir sind Spezialist wenn es darum geht, günstige und qualitativ hochwertige Schiebetore aus Polen zu beschaffen. Ob ein Schiebetor auf Rollen oder als freitragende Variante. Die Preise für Schiebetore in Polen sind deutlich günstiger als in Deutschland. Die Feuerverzinkung und Pulverbeschichtung erfolgt nach europäischen DIN-Normen.

Die Preise für Schiebetore aus Polen: (Beispiel 4,00 m breit und 1,20 m hoch)

Hier finden Sie eine Übersicht diverser Tore aus Polen.

Unverbindliches Angebot anfordern

Sie möchten wissen was Ihr Schiebetor kostet?
Stellen Sie eine unverbindliche und kostenlose Anfrage.
Erhalten Sie Preise für Ihren maß angefertigtes Tor mit Lieferung und Montage!

Zur Anfrage

Das Schiebetor als Kombination mit Tor und Pforte

Wer das Tor für Fußgänger und Fahrzeuge nutzen möchte, der kann mit einem sogenannten Codeschalter das Schiebetor als Eingang nutzen. Mit diesem Schalter öffnet sich das Tor bei bedarf nur einen Meter und ist für Fußgänger nutzbar. Einen Pforten-Flügel in einem Schiebetor zu integrieren, davon ist abzuraten, da die Konstruktion dadurch mittelfristig instabil wird.

Die Torproduktion

Schiebetorproduktion im Rohzustand

Die Produktion eines Schiebetores ist von Handarbeit geprägt. Schleifen, Schweißen und Hämmern gehören zu den Hauptaufgaben eines Metallbauers. Jedes Tor ist eine individuelle Anfertigung und wird auf die gewünschte Maße des Kunden produziert. Verarbeitet wird nur qualitativ hochwertiger Stahl aus Polen oder Deutschland. Feuerverzinkt werden die Tore nur im Tauchbad nach der europäischen DIN Norm EN DIN 1461 und pulverbeschichtet mit Farben von Markenfirmen. Bei der Pulverbschichtung stehen dem Kunden die bekannten RAL-Farben, Hammerschlagfarben (Antikfarben) und Eisenglimmerfarben zur Auswahl.

Die Tormontage

Bau des Beton-Fundaments

Die Montage ist bei einem freitragenden Schiebetor deutlich aufwendiger als bei einem Tor auf Rollen oder den zweiflügeligen Tor-Varianten. Bei einer Torlänge von 3-4 Meter müssen ca. 35 Sack je 40 Kg handelsüblicher Betonestrich eingeplant werden. Die Betonmenge kann je nach Bodenverhältnissen variieren. Für den Beton wird ein ca. 0,8 Meter tiefes und 1,5 Meter langes Loch ausgehoben, welches das Torfundament darstellt. Die Maße ist mit ca. 0,80m tief, 0,40m breit und 1,50m lang zu benennen. Die Montage muss sorgfältig und genau durchgeführt werden, damit ausreichend Stabilität vorhanden ist.

Elektrischer Antrieb (Motor) oder Schloss

Schiebetor mit LOCINOX-Schloss

Freitragende, sowie Schiebetore auf Rollen können mit einem elektrischen Motor und/oder mit einem hochwetigen LOCINOX Schloss versehen werden. Zur Auswahl stehen dem Kunden bei uns Antriebe von den Firmen BFT, Hörmann und Faac. Wird kein Antrieb benötigt, so kann das Tor lediglich mit einem LOCINOX-Schloss manuell geschlossen und geöffnet werden. LOCINOX-Schlösser beinhalten einen inneren Edelstahlmechanismus der das Rosten langfristig verhindert.

Bei Schiebetoren sind diverse Vor- u. Nachteile abzuwägen:

Vorteile:

Optisch ein schöner und massiver Anblick. Kurze Einfahrten können als Parkplatz genutzt werden Schiebetore können gleichzeitig als Eingang für Personen und Fahrzeuge genutzt werden (Codeschalter)

Nachteile:

Höherer Produktionspreis als bei Flügeltoren. Aufwendige Montage Freitragende Schiebetore benötigen seitlich mehr Platz (Gegengewicht) Höhere Montagekosten als bei Drehtoren, da ein Fundament aus Beton benötigt wird.

Fazit:

Viele unserer Kunden entscheiden sich für einen Schiebetor als Stabmatten- oder Schmuckzaunvariante. Dabei ist auffällig das die meisten Kunden den Mehrpreis für ein freitragendes Tor in Kauf nehmen, um langfristig von der pflegeleichten Torkonstruktion zu profitieren. Mehr lesen – Das passende Tor.