Know how – Metallzäune

Metallzäune aus Polen – Aluminium, Eisen, Stahl und Edelstahl

Maschendrahtzaun wird durch Stabmattenzaun abgelöst

Der bekannte Maschendrahtzaun, ist genau genommen auch ein Metallzaun. Er besteht aus einem  biegsamen, verzinkten Metalldraht mit Kunststoffüberzug. Die Verzinkung dient als Korrosionsschutz. Für die Produktion, findet ebenfalls Eisen als Rohstoff Verwendung. Der Maschendrahtzaun ist vor allem wegen seiner niedrigen Herstellungskosten und einfachen Aufbauweise beliebt gewesen. Er wird immer seltener eingesetzt, weil optische und statische Ansprüche als gering einzuschätzen sind. Um Grundstücke vor Hunden und Wildtiere zu schützten, bedarf es stabiler Metallzäune. In den vergangenen Jahren, wurde diese Zaunart durch den kostengünstigen Doppelstabmattenzaun aus vielen Regionen und Orten verdrängt. Er kombiniert Langlebigkeit, Optik, kostengünstige Preisgestaltung und leichte Montage zugleich.

Schmiedezäune aus Polen mit Profilen sind sehr beliebt

Moderner Schmiedezaun

In den letzten Jahren konnte der Metallzaun mehr und mehr überzeugen. War früher die Individualität eingeschränkt, so haben sich bis heute, viele Zaunformen aus Metall entwickelt. Zaunsysteme aus Metallprofilen sind besonders leicht, bei ausreichender Stabilität. Metallprofile sind ein leichtes und gut zu verarbeitendes Material. Das niedrige Gewicht erspart Transportkosten bei größeren Entfernungen und erleichtert den Aufbau der einzelnen Zaun-Elemente. Metallprofil-Zäune können mit bekannten RAL-Farben pulverbeschichtet werden und bieten einen zusätzlichen Korrosionsschutz.

Tor aus Schmiedeeisen

Der Schmiedereiserne Zaun wird nicht mehr, wie der Name noch vermuten lässt, unter einem heißen Feuer per Hand geschmiedet. Polnische Zaun-Bauer haben bei dieser Zaunart die Herstellungsprozesse verkürzt. Sie setzen den gewünschten Zaun aus einzelnen Teilen durch Nieten, Schweißen und Hämmern zusammen. Zaunspitzen, Körbe, Schnecken, Ornamente und Zapfen bestehen aus Gusseisen und werden auf den Metallzaun befestigt. Entsprechende Flacheisen oder Hespeneisen verleihen dieser Zaunart eine Standfestigkeit, die seines gleichen sucht. Mit dieser Zaunkonstruktion, lassen sich alle Wildtiere problemlos vom Grundstück fernhalten.

Die Zeiten des Schmiedens sind vorbei

Zäune aus Eisen schmieden

Eisen das zu den wichtigsten Bestandteilen der industriellen Produktion gehört, wird in großen Mengen diverser Zaunanlagen verarbeitet. Warum? Weil Eisen zu den stabilsten Elementen auf der Erde gehört. Unsere schmiedeeisernen Zäune, sind trotz aller technischen Fortschritte polnische Unikate. Maschinelle Fertigungsprozesse können sich bei individuellen und qualitativen hochwertigen Zäunen nicht durchsetzen. Hier bilden handwerkliche Begabung und Erfahrungswerte der Polen, einen nicht zu unterschätzenden Faktor. Sicherlich gibt es einige Zaunmodelle, die wir des Öfteren gebaut haben, aber sich dennoch nicht zu 100% gleichen.

Schmiedezäune sind Unikate

Zu den bekannten Techniken gehören das Schweißen, Schleifen, Fräsen, Hämmern und Schmieden. Wobei in den letzten Jahrhunderten, das Schmieden prachtvolle Zäune und Tore hervorgebrachte. Man bedenke nur die prachtvollen Zaunanlagen der englischen Krone oder anderer Königshäuser. So sind es heutzutage andere Techniken, die in der Zaunproduktion eingesetzt werden. Der Arbeitsprozess hat sich in Richtung Schweißen, Hämmern und Nieten verschoben. Es gibt eine Reihe von vorgefertigten Teilen, die bereits im Vorfeld aus Gusseisen produziert werden. Diese fügen wir nachträglich durch Nieten, Fräsen und Schweißen zu einem wunderschönen Zaun zusammen.

Der individuelle Schmiedezaun

Zäune aus Eisen werden in Polen individuell geplant und maßangefertigt. Das bedeutet, Ihr Zaun wird auf Ihre funktionalen und optischen Wünsche zugeschnitten. Die gesamte Zaunanlage wird auf die örtlichen Bedingungen angepasst. Dabei spielen auch der Untergrund und das Gefälle eine wichtige Rolle. Hat der Zauninteressent erst mal seinen passenden Zaun gefunden, dann beginnen unsere Zaunbauer, den Wunschzaun zu bauen. Dabei kommen unterschiedliche Produktionstechniken zum Einsatz. Die Arbeitspraktiken unterscheiden sich je nach Zaunmodell und werden mit unterschiedlichen Abläufen durchgeführt. Klassische Schmiedetechniken vor einem brennenden Ofen sind selten geworden.

Beispiele schmiedeeisernde Zäune:

Beispiele Doppelstabmattenzäune:

Unverbindliches Angebot anfordern

Sie möchten wissen was Ihre Zaunanlage kostet?
Stellen Sie eine unverbindliche und kostenlose Anfrage.
Erhalten Sie Preise für Ihren maß angefertigtes Tor mit Lieferung und Montage!

Zur Anfrage